X

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Einstellungen Details einblenden
 
 

Hier fühle


ich mich wohl!

Willkommen im Maranatha

Aktuelles

Sie befinden sich gerade hier: Aktuelles » Berichte » Musikalische Europareise im Maranatha

Musikalische Europareise im Maranatha

Ein Konzert des Landespolizeiorchesters Rheinland-Pfalz

Auch in diesem Jahr meldete sich das Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz im SeniorenZentrum Maranatha an, um den Senioren und Seniorinnen auf musikalische Weise eine Freude zu bereiten. Aufgrund der Corona-Pandemie sind die Orchestermitglieder nun seit mittlerweile über einem Jahr in kleinen Besetzungen von zwei Personen in Alten- und Pflegeheimen unterwegs.

Geplant war ein Gartenkonzert auf der großen Festwiese, die ausreichend Platz bietet, um allen BewohnerInnen der neun Maranatha-Häuser mit erforderlichem Abstand die Teilnahme zu ermöglichen. Dieses Konzept hat sich bereits im Jahr 2020 bewährt und für wertvolle Erlebnisse in pandemischen Zeiten gesorgt. Leider ließ das Wetter nicht mit sich reden und schickte pünktlich zu Konzertbeginn einen kräftigen Regenschauer. Um das musikalische Highlight nicht komplett ins Wasser fallen zu lassen, musste schnell eine Lösung her. Im hauseigenen Festsaal wurden kurzerhand die Bühne mit Technik und der Saal mit genügend Sitzmöglichkeiten ausgestattet, um das Konzert für eine kleine Bewohnergruppe (Haus „Am Ahrufer“) durchzuführen.

Nach einer Begrüßung durch Heimleiter Harald Monschau luden die Musiker Jürgen Letter und Thomas Humm das Publikum zu einer musikalischen Busreise durch Europa ein. Mit Saxophon, Klarinette und Akkordeon im Gepäck startete die Reise in Deutschland mit einem Potpourri bekannter Stücke wie „Mein Vater war ein Wandersmann“ oder „Muß i denn zum Städtele hinaus“. An jedem Stopp begeisterte das Duo mit einem liebevoll zusammengestellten landestypischen Medley. In Frankreich lautete es „Ganz Paris träumt von der Liebe“, während die Künstler mit „Capri Fischer und „La Paloma“ das la dolce vita Italiens musikalisch nach Bad Bodendorf brachten.

Sie wünschen eine persönliche Beratung?

hier klicken