X

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier

Auswahl speichernDetails einblenden
 
 

Hier fühle


ich mich wohl!

Willkommen im Maranatha

Aktuelles

Sie befinden sich gerade hier: Aktuelles » Berichte » Maria Winterhagen – Eine wie Keine

Maria Winterhagen – Eine wie Keine

 

Seit über 20 Jahren leitet Maria Winterhagen nun die Aktivitäten des Betreuungsteams im Maranatha. Mit viel Engagement und Entschlossenheit hat sich die Erzieherin mit sozialpädagogischer Qualifizierung schnell einen guten Namen gemacht. Auch außerhalb unserer Einrichtung ist sie bei Schulen, Institutionen, Vereinen etc. eine Bekanntheit.
Nach erfolgreicher Initiativbewerbung stellte sich Frau Winterhagen am 01.01.2000 einer neuen beruflichen Herausforderung im Maranatha. Das Hauptaugenmerk lag dabei auf der Beschäftigung unserer Bewohnerinnen und Bewohner. Wie dies genau in die Tat umgesetzt werden sollte, galt es zu diesem Zeitpunkt noch zu erarbeiten. Kurzum eine Aufgabe – 1000 Möglichkeiten.
Anfänglich besuchte Maria alle Häuser, um sich persönlich vorzustellen und die Bewohner zum Tagestreff in den Festsaal einzuladen. Beim ersten morgendlichen Zusammentreffen schauten fünf Bewohner vorbei. Heute besuchen täglich bis zu 50 Bewohnerinnen und Bewohner den Tagestreff, der sich als feste Größe im Maranatha etabliert hat. Einige Monate später ergänzten Beate Enkelmann, Helga Schreiber sowie Barbara Bäuml (ehemals Twachtmann) das Betreuungsteam. Nach und nach wuchs das Team und übernahm neben Tagestreff, Einzel- und Gruppenstunden auch die Organisation von Veranstaltungen. Der erste Bewohnerurlaub in den Schwarzwald war damals ein besonderes Highlight. Über die Jahre hat Frau Winterhagen mit ihrem Team viele Kontakte geknüpft und für jede Jahreszeit feste Termine, Ausflüge und externe Veranstaltungen eingeführt.
Im persönlichen Gespräch verrät Maria: „Es gibt mir sehr viel, mit den Bewohnern Zeit zu verbringen. Wenn ich abends nach Hause fahre, habe ich immer ein gutes Gefühl. Ich denke mir, heute habe ich was bewegt, etwas Gutes getan, jemandem geholfen …“
Im Maranatha schätzt Frau Winterhagen insbesondere das selbstständige Arbeiten und das damit einhergehende Vertrauen seitens der Heimleitung. Die Fähigkeit sich auch einmal entschuldigen zu können sowie ein „Danke“ für die geleistete Arbeit, sind aus ihrer Sicht Aspekte, die das familiäre Miteinander im Unternehmen auszeichnen.
Innerhalb ihres Teams legt Maria großen Wert auf ein gutes Miteinander und sieht die Mitglieder der sozialen Betreuung in der Pflicht als Vorbild zu agieren. Im Umgang mit den Bewohnern ist ihr respektvolles und wertschätzendes Verhalten besonders wichtig. Analog dazu lautet ihr Wahlspruch: „Ich behandle Menschen so, wie ich jetzt und auch später behandelt werden möchte.“
Im Rückblick auf die letzten 20 Jahre ist Maria Winterhagen zu Recht stolz, auf das was sie geschaffen und mitaufgebaut hat. Im März 2020 verabschiedet sich Maria in die wohlverdiente Rente. Die Leitung des Betreuungsteams wird zukünftig von Mara Eltzschig übernommen. Maria bleibt uns glücklicherweise weiterhin erhalten und kann sich nun vollständig auf die Arbeit mit den Bewohnern konzentrieren. Liebe Maria, wir danken dir von Herzen für die schönen gemeinsame Jahre und freuen uns auf das was noch kommt.

Sie wünschen eine persönliche Beratung?

hier klicken