X

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Alle akzeptieren Einstellungen Details einblenden Nur essenzielle Cookies akzeptieren

Impressum | Datenschutzerklärung | Cookie Erklärung

 
 

Hier fühle


ich mich wohl!

Willkommen im Maranatha

Aktuelles

Sie befinden sich gerade hier: Aktuelles » Berichte » Erntedankfest in Haus Ahrblick

Erntedankfest in Haus Ahrblick

Das Betreuungsteam in Haus Ahrblick hat sich wieder einiges zum Erntedankfest einfallen lassen. Das Fest wurde mit einem allgemeinen Teil eingeleitet, in dem zusammen darüber gesprochen wurde, was Erntedank generell, aber auch für jeden persönlich bedeutet. Zur Auflockerung wurde anschließend das Bewegungslied „Wenn das Brot, das wir teilen“ gesungen, bei dem alle Bewohner begeistert mitmachten. Die Geschichte „Das kleine Danke“ kam genauso gut an. Danach wurde laut unserem diesjährigen Motto „Danke in anderen Ländern“ auf verschiedenen Sprachen Danke gesagt – zum Beispiel „Obrigada“ auf Portugiesisch oder ein französisches „Merci“. Passend dazu hatten die Bewohner im Vorfeld Schriftbilder gemalt, die gezeigt wurden und somit das Interesse für andere Sprachen weckte. Zu jedem Erntedankfest gehört natürlich auch das „Danke-Lied“, welches von allen gemeinsam gesungen wurde.
Nach dem weltlichen kam nun der kirchliche Teil mit dem Gebet „Erntedank“ und „Großer Gott wir loben dich“. Auch Fürbitten wurden von den Bewohnern vorgetragen und einige brachten ihre eigenen Bitten mit ein. Nach dem Lied „Wir danken dir Gott“ nahmen sich alle Bewohnerinnen und Bewohner an die Hände und beteten zusammen das „Vaterunser“. Im Anschluss gab es Käse, Trauben und leckeren Federweißer. In gemütlicher Runde klang das, laut der Bewohner, gelungene Fest aus.

Monika Kriechel (Betreuungsteam)

Sie wünschen eine persönliche Beratung?

hier klicken