X

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Alle akzeptieren Einstellungen Details einblenden Nur essenzielle Cookies akzeptieren

Impressum | Datenschutzerklärung | Cookie Erklärung

 
 

Hier fühle


ich mich wohl!

Willkommen im Maranatha

Aktuelles

Sie befinden sich gerade hier: Aktuelles » Berichte » Besuch von Mopswelpe Otto

Besuch von Mopswelpe Otto

Den Bewohnerinnen und Bewohnern in Haus 2 stattete jüngst der fünf Monate alte Mopswelpe Otto einen Besuch ab. Bevor es ins Maranatha ging, putzte sich der kleine Welpe richtig raus und nahm für seinen großen Auftritt extra noch ein ausgiebiges Schaumbad.

„Na nu, was ist denn hier los?“, dachte er sich, als er in die vor Vorfreude strahlenden Gesichter blickte. „So viele Leute, die mit mir spielen wollen?!“

Wie es sich für einen Mops gehört, zeigte sich der Vierbeiner von seiner besten Seite. Möpse sind nämlich sehr friedliche und ruhige Tiere, die die Aufmerksamkeit der Menschen lieben. Sie gelten als Familienhunde und sind sehr unkompliziert im Umgang. Otto eignet sich durch sein freundliches Wesen hervorragend für einen Besuch bei unseren Senioren. Nachdem alle Bewohner ausreichend beschnuppert wurden, fing er gleich an zu toben. Gekonnt zeigte Otto ein paar seiner Kunststücke, indem er seine höchsten Sprünge vorführte und Pfötchen gab. Gleich einer Sportstunde wurden Bälle hin- und her geworfen, der Welpe flitzte durch den Raum, sprang von Schoß zu Schoß und konnte sein Glück kaum fassen.

Auch die Streicheleinheiten kamen nicht zu kurz. „Hier lass ich mich mal so richtig verwöhnen!“, dachte er sich und wurde reichlich mit Leckerlis belohnt. Alle hatten einen riesen Spaß, lachten und klatschten. Einige Bewohner erinnerten sich an ihre eigenen Haustiere zurück, erzählten von ihnen und genossen es mit Otto zu spielen und zu kuscheln. Nach dem riesen Spektakel in der Gruppenstunde besuchter er noch einige Bewohner auf dem Zimmer. Wieder zuhause angekommen war Otto ganz schön müde und legte sich zufrieden schlafen. Wir freuen uns auf den nächsten Besuch.

Denise Wündrich (Betreuungsteam)

Sie wünschen eine persönliche Beratung?

hier klicken