X

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Alle akzeptieren Einstellungen Details einblenden Nur essenzielle Cookies akzeptieren

Impressum | Datenschutzerklärung | Cookie Erklärung

 
 

Hier fühle


ich mich wohl!

Willkommen im Maranatha

Aktuelles

Sie befinden sich gerade hier: Aktuelles » Berichte » Vogelnistkästen für den Schwanenteich

Vogelnistkästen für den Schwanenteich

Wer will fleißige Handwerker seh´n, der muss ins Haus Ahrtal geh´n.

    

Im Rahmen des Projektes #SolidAHRität kennt kein Alter wurden die Männer im Haus Ahrtal handwerklich aktiv, um für den stark von der Flut getroffenen Schwanenteich in Bad Bodendorf Vogelnistkästen zu produzieren. Mit der Aktion konnten wir gleich mehrere Herzensangelegenheiten verwirklichen. Da die meisten Herren seit vielen Jahren einen Bezug zum „Schwanenteich“ haben, waren sie sofort mit großer Motivation dabei. Zudem war es für uns wichtig, dass wir gemeinsam einer sinnstiftenden Arbeit nachgehen, die wertvoll für die Gesellschaft und das Ahrtal ist.

Die fleißigen Handwerker Herr Schäfer, Herr Simons, Herr Odenkirchen, Herr Ott und Herr Altmann freuten sich sichtlich über die Gelegenheit, mal wieder die Ärmel hochzukrempeln und richtig Hand anzulegen. Das Team, das aus erfahrenen Zimmermännern und Hobbyhandwerkern bestand, startete bei vollem Körpereinsatz mit dem Schleifen verschiedener Holzbretter. Im zweiten Schritt galt es, die Wände der Nistkästen zu streichen. Den Bewohnern war es sehr wichtig, dies mit einer tierfreundlichen Farbe zu tun, welche für Vögel sowohl anziehend als auch unschädlich ist. Während die Pinsel feinfühlig und intensiv über die Bretter geschwungen wurden, durfte zwischendurch das Singen, Erzählen, Scherzen und Lachen nicht fehlen. Es stellte sich schnell heraus, dass die Männer hinsichtlich der heimischen Vögel über viel Erfahrung und Wissen verfügen. So manche Pflege- und Betreuungskraft konnte dabei noch etwas über das Verhalten und die richtige Fütterung der Vögel lernen. Auch beim Bohren und Zusammenschrauben brachten die Männer ihre fachliche Kompetenz sowie eigene Ideen und Vorstellungen mit ein. Zum Schluss wurden die fertiggestellten Nistkästen liebevoll mit verschiedenen Ornamenten, wie Backsteinen, Ziegeln und Herzen versehen. So entstanden verschiedene Modelle, sodass ein Nistkasten individueller als der andere wurde.

Sie wünschen eine persönliche Beratung?

hier klicken